Der 34. Bremer Karneval  steht unter dem Motto

„Laune der Natur“

Mit „LAUNE DER NATUR“ haben wir für 2019 ein Thema gewählt, welches alle kreativen Bezüge zum Thema Natur, seinen Wundern, Eigenarten, Unglaublichkeiten, seiner Vielfallt, seinem Überschwang und seiner überbordenden Energie weckt.
„LAUNE DER NATUR“ –
Wir denken an Fabelwesen, Chimären, Unterwasserwelten und Korallenriffe, krummes Gemüse, Glühwürmchen. An Polarlichter, Morgentau und Spinnennetze. Kraft & Saft und unbändige Lebenslust. An Zufall, Spielarten, Glück. An Naturkatastrophen, Erdbeben, Blitz & Donner. An Tropfsteinhöhlen und Meeresleuchten.
Daran, dass sich die Natur ihren Raum zurückholt, oder an nicht beeinflussbare Dinge, die gut werden ohne unser Zutun…

Wir wollen mit dem Karneval den Menschen den Raum geben, sich an dieser Quelle der überbordenden Lebenslust zu laben und Energie zu schöpfen.
Mit Faszination & Leichtigkeit lassen wir Utopien entstehen und bringen diese in launiger Stimmung in die Welt!

 

Brainstorming

Wie schon in den letzten Jahren haben wir Begriffe und Ideen zu diesem Thema zusammen gestellt, die wir hier unsortiert zur eigenen Ispiration veröffentlichen:

  • Fabelwesen, Chimären, Mittelalter
  • krummes Gemüse („misfits“)
  • Viren, Krebszellen, Mikroben als Stofftiere
  • Missbildungen
  • (tropische) Unterwasserwelt, Korallenriff
  • Kraft & Saft
  • nicht beeinflussbare Dinge, die gut werden ohne unser Zutun
  • Naturkatastrophen, Erdbeben
  • Zufall, Spielarten, Glück
  • Menschen mit Behinderungen
  • Leichtigkeit
  • Landschaften mit Saft und Kraft
  • Wetter –  Sonne, Sturm, Blitz & Donner
  • Ebbe & Flut
  • Flora & Fauna
  • Das Wasser nimmt sich seinen Raum / bahnt sich seinen Weg
  • Die Natur holt sich ihren Raum zurück
  • Angkor Wat
  • Tropfsteinhöhlen, Stalaktiten, Stalagmiten
  • Glühwürmchen-Höhle
  • Meeresleuchten
  • Polarlichter
  • Schimmel – neue Lebensformen im Kühlschrank
  • Spinnennetze
  • Fressen und gefressen werden
  • Faszination
  • Morgentau
  • Makro- & Mikrokosmos
  • Natur nachbilden (Faszination vs. Hybris)
  • Personifizierung der Natur
  • Fleischfressende Pflanzen
  • Geschlechtswechselnde Pflanzen und Tiere
  • Meeresrauschen
  • Tote Hosen Tour

 

 

Geschichte

Die Geschichte mit dem Motto begann 1991 (Aufbrodeln gegen den Krieg).

Der Golfkrieg hatte das erste Motto hervorgebracht, aus der Notwendigkeit und dem Bedürfnis heraus, unsere Entscheidung für einen Umzug zu erklären und zu begründen.
Ab jetzt gab es jedes Jahr ein Motto, oft war die Mottosuche im Organisationsteam ein langes, quälendes Streiten und Ringen. Es sollten so viele Wünsche im Motto vereint werden: Sehnsucht nach Freiheit und politischer Anspruch, Leichtigkeit und spielerische Aufforderung, Winteraustreibung und Anregung für die Gruppen zu fantasievoller Gestaltung. Und vor allem etwas schräg sollte es sein.Im Laufe der Jahre haben wir offene Mottos schätzen gelernt.

Wir machten die Erfahrung, dass eine vielfältige Kraft entsteht, wenn jede Gruppe das Motto persönlich füllt.